Fotogalerie Analog-Freak

Screenshots, Senderpannen und alte Senderkarten
Bilder-Suchergebnisse - "DDR"
1986_07_Inselsberg.jpg
Sendeanlage Inselsberg, August 1986119 x angesehenDie Sendeanlage auf dem Großen Inselsberg im Thüringer Wald. Damals eine Anlage der "Deutschen Post der DDR".
Aufgenommen im Sommer 1986. Näher durfte man ohne Berechtigung bzw. Genehmigung nicht an die Sendeanlage heran.
2014_12_27_Bad_Stuer_016.JPG
2015_12_27_Bad_Stuer_016.JPG91 x angesehenWeiterer Antennnemast in Bad Stuer in Nähe des Campingplatzes, höher und somit günstiger gelegen als der "große". Band-3-Yagi oben für Schwerin (K11), evtl einst auch für Das Erste, HH, K9. Zwei UHF-Antennen, die höhre UHF-Antenne zeigt vermutlich auf Woldzegarten, die untere auf Berlin?. Die UKW-Yagi zeigt wieder in Richtung Schwerin
2015_03_18_Bad_Stuer_056.JPG
2015_03_18_Bad_Stuer_056.JPG98 x angesehenEmpfangsantennenturm mit 3 gestockten UHF-Yagis , einer kleinen Band3-Yagi und einer UKW-Yagi. Da Bad Stur am Südufer des Plauer Sees im Tal lag, war ein beträchtlicher Antennenaufwand für das "Westfernsehen" nötig. I.d.R. waren diese Antennenmasten Gemeninschaftsanlagen
2016_04_13_02_Pritzwalk_004_01.jpg
2016_04_13_02_Pritzwalk_004_01.jpg99 x angesehenAlte Antennenenmasten aus DDR-Zeiten in Pritzwalk (Prignitzkreis) auf einem Hausdach in der Hagenstraße. Die 3 langen Band-3-Yagis an dem Mastspitzen sowie die UKW-Antennen zeigen nach Berlin, die kleinen UHF-Yagis zeigen vermutlich auf Höhbeck und Zernien. ...
2016_04_13_02_Pritzwalk_005_01.jpg
2016_04_13_02_Pritzwalk_005_01.jpg89 x angesehen... Warscheinlich war der ZDF- und NDR3-Empfang vom Höhbeck recht gut, aber Das Erste war hier vermutlich schwierig zu empfangen. Ich habe im Sommer 1990 in Pritzwalk in einem Rundfunkladen das Erste aus Berlin, K7 (3D-Intro des SFB) auf einem TV etwas vergrießt laufen sehen.
2016_11_29_Plau_Seelust_098.JPG
2016_11_29_Plau_098.JPG90 x angesehenAus DDR-Zeiten stammender Stahlgittermast für eine Gemeinschaftsantennenanlage in Plau am See, OT Appelburg/Silbermühle. Die Anlage ist nicht mehr in Betrieb, auf Höhe des hinteren grauen Daches scheint es, als ob die Kabel dort durchtrennt wurden, die Kabelenden sind am Mast sichtbar.
2016_11_29_Plau_Seelust_100.JPG
2016_11_29_Plau_100.JPG96 x angesehenAuf der Mastspitze befinden sich noch 2 unterschiedlich lange UHF-Yagis (VEB Antennenwerke Bad Blankenburg/Thüringen), einst für den Empfang vom Höhbeck (ZDF K21, NDR 3 K45), sowie für "Das Erste" aus Zernien, K43. I.d.R. wurden die Signale auf VHF-Kanäle umgesetzt, um die Leitungs- und Verteilverluste zu reduzieren.
DFF_Frequenzen_001.jpg
Frequenzliste DDR April 19901955 x angesehenListe der TV- und UKW-Frequenzen vom Frühjahr 1990 (Quelle: FF Dabei)
DFF_Frequenzen_003.jpg
TV-Sender in der DDR Ende 19861979 x angesehenTV-Senderkarte für die DDR, Stand: Ende 1986. Am QTH Cottbus (Calau) wechselte DDR1 von E-4 auf Kanal 53 mit meherenen Monaten Simulcastbetrieb.
Quelle: FF Dabei
FF_Dabei_Feb_1990_002.jpg
TV-Senderkarten DDR sowie grenznahe Sender BRD341 x angesehenKarten mit rot eingezeichneten Versorgungsbeieten der Grundnetzsender in der (Noch-)DDR sowie der grenznahen Sender in der damaligen Bundesrepublik. Stand: Februar 1990. Quelle: FF Dabei
NB_Kulturfinger_1970er_01.jpg
Neubrandenburg, DDR2-Füllsender auf dem Dach des HKB, 1970er Jahre (1)15 x angesehenDas "Haus der Kultur und Bildung" in Neubrandenburg (auch als "Kulturfinger" bekannt) ca. Mitte der 1970er Jahre. Auf dem Dach sieht man die VHF Band-III-Antennen des Füllsenders für DDR2. Bis Ende 1980 wurde vom Helpterberg nur DDR1 auf E-3 (Band I) ausgestrahlt
NB_Kulturfinger_1970er_02.jpg
Neubrandenburg, DDR2-Füllsender auf dem Dach des HKB, 1970er Jahre (2)3 x angesehenDas "Haus der Kultur und Bildung" in Neubrandenburg (auch als "Kulturfinger" bekannt) ca. Mitte der 1970er Jahre. Auf dem Dach sieht man die VHF Band-III-Antennen des Füllsenders für DDR2. Bis Ende 1980 wurde vom Helpterberg nur DDR1 auf E-3 (Band I) ausgestrahlt
Neckermann_1980_Winter_S854.jpg
Seite 854: Kofferfernseher, DX-freundlich und teilweise aus der DDR51 x angesehenJa, da laufen heute einem DXer die Augen über: jede Menge DX-freundlicher Kleinfernseher ohne Bluescreen, Muting oder ähnliches waren damals im Angebot. Und nicht wenige stammten aus der DDR. Beispiel: Artikel Nr. 5 ("Palladium" für 228,- DM) ist eindeutig der "Robotron CombiVision RF3301"
   
13 Dateien auf 1 Seite(n)